2017/01 – Die Damensitzungen waren erst der Anfang (WZ)

Die Damensitzungen waren erst der Anfang

In der vollbesetzten Stadthalle boten die Mädels vom RKV ein tolles Programm. Und der Saalkarneval wartet mit noch mehr Höhepunkten auf.

Einen fulminanten Auftritt bei der Damensitzung der Prinzengarde in der Langenfelder Stadthalle legten die „Palm Beach Girls“ hin.

Einen fulminanten Auftritt bei der Damensitzung der Prinzengarde in der Langenfelder Stadthalle legten die „Palm Beach Girls“ hin.
Ralph MatzerathEinen fulminanten Auftritt bei der Damensitzung der Prinzengarde in der Langenfelder Stadthalle legten die „Palm Beach Girls“ hin.

Langenfeld. Die Herren im Langenfelder Karneval wissen, was sich gehört: Sie lassen den Damen(sitzungen) den Vortritt. Nach den Mädels vom RKV waren jetzt die der KG Prinzengarde dran – die Herrensitzungen folgen noch. Und auch Prinz Klaus IV. kam bei der Prinzengarde-Sitzung als Nachhut in die Stadthalle. Während seine Prinzessin Elke I. mit Gefolge bereits eingezogen war, verdingte sich der Prinz noch mit zwei Adjutanten als „Eisverkäufer“. Seiner Popularität tat dies aber keinen Abbruch, im Gegenteil: Der Prinz heimste Bützchen um Bützchen ein.

Auch die Kostüme der Gäste waren eine Augenweide

Die Kostüme in der vollbesetzten Stadthalle waren eine Augenweide, darunter der Schmetterlings-Elferrat mit dem schlagfertigen Präsidenten Hans Werner Jansen. Mit Musik, Tanz und/oder Gesang unterhielten die Bürgergarde Blau-Gold, die Gruppe „Die Cöllner“, die „Palm Beach Girls“, „Miljö“ und „Kalauer“ aus Köln und zum Abschluss die Tanzgruppe der Großen Hildener Karnevalsgesellschaft mit ihrem „Schwarzlichttanz“. Auch Büttenredner Christian Pape hatte mit seinen Dönekes für Stimmung gesorgt.

Und so geht es weiter beim Langenfelder Saalkarneval:

Am kommenden Freitag, 3. Februar, feiern Prinzengarde und Richrather Karnevals-Verein Schwarz-Weiß (RKV) ihre Gemeinschaftsprunksitzung in der Schützenhalle Richrath, Kaiserstraße 60. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20.11 Uhr. Angekündigt sind unter anderen die Fidelen Kölsche, die Rezag Husaren, Willi & Ernst, De Erdnuss und die Musikgruppen „Echte Fründe“ und „Rabaue“. Karten gibt’s bei Stephan Klose, Telefon 02173/ 2691937 oder 209444.

Bereits ausverkauft ist die Herrensitzung der Postalia am Sonntag, 5. Februar, 11 Uhr. „Die Herrensitzung war bisher unser Schwerenöter, jetzt ist sie plötzlich populär“, freut sich Gisela Roeder, Sprecherin des Heimatvereins. Als Glanzlichter nennt sie unter anderen Manni den Rocker, die Rheinmatrosen, de Stroßeräuber, ne Knallkopp und die United Dancers .

Noch wenige Restkarten gibt es für die Mädchensitzung der Postalia am Samstag, 11. Februar, im Carl-Becker-Saal, Hitdorfer Straße 10 a. Einlass ist um 14.30 Uhr, Beginn um 15.40 Uhr. Mit dabei sind die Redner Christian Pape, Peter Kerscher, und Mr. Feinripp, die Musikgruppen Hätzblatt, De Ruse und Echte Fründe sowie die Garden Kin Wiever und Colonia Ahoj. Karten für 26 Euro gibt’s unter Telefon 02173/13108 oder per E-Mail an:

gisela.roeder@web.de

Keine Kommentare

Bringen Sie die Lawine ins Rollen mit Ihrem Kommentar zu diesem Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*